LED-Straßenleuchte OptiX2

Der Druck, immer mehr Energie einsparen zu müssen, wird für Städte und Gemeinden immer größer. Eine Vielzahl an Normen und Vorgaben muss trotz dieser Energieeinsparungen weiterhin erfüllt werden. Die OptiX2-Beleuchtung kann durch neueste LED-Technik mit einem Maximum an Effektivität diese Vorgaben erfüllen. Mit einer Lichtsteuerung lassen sich gegenüber einer Altanlage mit der OptiX2-Leuchte bis zu 80% Energiekosten einsparen. Durch ausreichende Kühlung der LED und des Netzteiles ist die Leuchte langlebig und wartungsarm. Eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten lässt ein großes Einsatzgebiet zu. Durch ein Multistring System ist eine Halbredundanz geschaffen worden. Diese verhindert einen komplettausfall im Fehlerfall.

Die Leuchte OptiX2 wird in Deutschland entwickelt und gefertigt. Wir können somit mit diesem Produkt ein „Made in Germany“ garantieren!

OptiX2 Standard Datenblatt

1
2
3
4
5
1

Leuchtenkörper

2

Mast

3

Mastadper (Zopfadapter)

4

Ideale Lichtverteilung

5

Sichbare Fächerung für Nahfeld / Mittelfeld / Weitesfeld

Um unserer Leuchten noch effizienter gestalten zu können war es notwendig die neusten Technologien für das Leuchtmittel zu wählen. Durch viele Vergleichs Messungen und Prüfkriterien konnten wir den Hersteller Cree für unsere LEDs selektieren. Die Verwendetet LED von Cree trägt nicht nur einen hoheffizienten Chip sondern auch eine besondere Primäroptik. Diese wird vom Hersteller auf die LED aufgebracht um die Lichtstreuung so Gerin wie möglich zu halten. Wir erreichen somit eine Effizienz (LED) von 130lm/Watt und mehr. Die LEDs werden im ReFlow-Verfahren auf eine ALU-Kern-Platine aufgebracht und mit einem speziellen Prozess verlötet. Eine Optimale Anbindung an die Platine ist für die LED lebenswichtig. Sie muss die Wärme sofort und mit einem sehr geringen Wärmewiderstand an die Kühleinrichtung weiterleiten können. Ist dies nicht der Falls so wird die LED sehr schnell altern und ebenso schnell an Leistung verlieren.

Die Lebensdauer der LED wird exemplarisch berechnet. Die von uns eingesetzt LED wird nach 60.000 Betriebsstunden noch mindestens 90% der angegeben Lichtleistung aufweisen. Dies bedeutet dass eine Brenndauer von mehr als 100.000 Stunden möglich ist.

Verschiedene Optiksysteme für jeden Anwendungsfall

  • Optik Standard

  • Optik B

    Für sehr weite Mastabstände

Unsere hoch effizienten Asymmetrischen Linsen aus PMMA ermöglichen es uns ein Maximum an Nutzbarem Licht auf die zu beleuchtende Oberfläche zu bringen. Die Linse vom Typ „DWC“ weißt einen Wirkungsgrad von 94% auf. Eine Abdichtung direkt auf der Linse ermöglicht es uns die optimalste Wärmeabfuhr zu erreich.

Diese Lichtbilder sind das Ergebnis von Berechnungen die wir Hausintern für Sie und Ihre Beleuchtungssituation durchführen können. Die Parameter hierfür entnehmen wir aus den Gegebenheiten Ihrer Anlage.

Was immer benötigt wird sind:

Leuchtpunkthöhe (Tatsächlicher Abstand zwischen Boden und Mastansatz)

Leuchtpunktabstand (Abstand der Masten zueinander)

Profilbreite (Breite der auszuleuchtenden Fläche)

Lux-Werte (Werte von Maximal bis Minimal)

  • Lichtbild Standard

  • Lichtbild B

  • Platine

  • Platine

  • Quellcodeausschnitt

  • Frontend

LED-Treiber / Netzteil

Oftmals ist in Datenblättern oder Produktpräsentationen von der Lebensdauer der LEDs die Rede. Was aber wirklich der Maßgeblich beschränkende Faktor bei LED-Beleuchtungen ist wird gerne überspielt. Der LED-Treiber bestimmt weitestgehend die Lebensdauer der gesamten Leuchte. Er reguliert den Strom durch die LED-Panels und überwacht die Temperatur. Wir die Led durch schwankende Ströme oder durch Messfehler an der Temperatur zu warm kann diese schnell Schaden nehmen. Ebenso müssen Spannungsspitzen (ESD-Impulse) von dem Netzteil abgefangen werden. Ein weiterer Faktor sind die Bauteile im LED-Treiber die altern können. Hierzu gehören Elektrolytkondensatoren. Diese sind für Temperatur und Pulsströme sehr empfindsam.

Der von uns verwendetet LED-Treiber ist eine Eigenentwicklung der Firma Merz. Daher haben wir die wichtigsten Limitationen ausgeblendet.

  • Lebensdauer – Elektrolytkondensatoren: Es wurden Hochleistungskondensatoren verbaut die bis zu 125.000 Stunden ihre Kapazität beibehalten
  • Effizient: Das Hauptargument einer LED-Beleuchtung ist die hohe Effizents. Diese wird bei unserem Netzteil (30W) mit 91% Wirkungsgrad vollstens erfüllt
  • Powerfactor – Netzgleichmäßigkeit: Oftmals wird bei LED-Beleuchtungen verschwiegen das die LED-Treiber (Schaltnetzteile) im Stromnetz für den Betreiber unangenehme „Störungen“ hinterlässt. Eine dieser Unregelmäßigkeiten ist der Powerfactor (oder Phasenverschiebung). Er stellt dar um wieviel Prozent der Strom der von dem LED-Treiber aufgenommen wird zur Spannung die am Gerät anliegt verschoben ist. Wir können hier bei unserem Produkt einen nahezu perfekten Powerfactor von 96% anbieten.
  • Regelung – LED-Strom: Durch eine präzise Regelung mit hochwertigen und hochpräzisen Bauteilen wurde ein Maximum an Genauigkeit erreicht (max. 0,5% Lichtstromabweichung).
  • Filterung – Spannungsspitzen: Eine Sicherheitsbeschaltung der LEDs verhindert Spannungsspitzen über der zulässigen Betriebsspannung
  • Variabilität: Der LED-Treiber wird mit Hilfe eines Mikrocontroller gesteuert. Dieser wird von Werk aus auf die gewünschten Optionen programmiert. Durch eine Programmierschnittstelle am Kabel kann jede Einstellung noch nachträglich vorgenommen werden.
  • Konstant Licht – Lichtstromnachregelung: Um gleichbleibend die Helligkeit der Leuchte gewährleisten zu können ist es notwendig das die LEDs mit zunehmendem Alter mit mehr Strom versorgt werden. Dies geschieht über einen Betriebsstundenzähler der auf dem Mikrocontroller aufgesetzt ist. Dieser führt anhand einer einprogrammierten Kurve den Strom stufenlos nach.